Comrades in Dreams - Leinwandfieber

Uli Gaulke (D 2006)

 

Mo. 13.10.2008 20:00 Kino Gotthard Zug

imdb-link | film home bei flying moon | cineman-kritik | filmstarts-kritik | sennhausers filmblog | comrades bei trigon | süddeutsche: interview | flying moon interview | feature-gespräch (mp3-ton datei) mit u.g. | pjöngjangs propogandafabrik | besuch im nordkoreafilmstudio | fespaco filmfestival in burkina faso | presseheft | tamil kino | bisher | home

Comrades in Dreams

Ein Film von Uli Gaulke

  

D 2006, 35mm, color, 1:1.85, 100 min. , OV d/f

Regie / Buch: Uli Gaulke
Kamera: Axel Schneppat
Kameraassistent: Ralf Hahmann
Schnitt: Andrew Bird
Ton: Raimund von Scheibner
Musik: Mark Orton


"Uli Gaulke zeigt auch großes Gespür darin, die unterschiedlichsten Mentalitäten und Gedanken der Menschen, die sie mit ihren Programmen erreichen wollen, greifbar und reizvoll zu portraitieren. Mit all dem erweist sich der aufwendig und detailreich bebilderte Film als charmant, spannend, witzig und nachdenklich – doch vor allem als eines: faszinierend. HERAUSRAGEND" – Frankfurter Neue Presse


"Warum "Titanic" nicht auf dem indischen Land funktioniert, wie ein Kinofilm bei der Planerfüllung helfen kann und wie kommunales OpenAir-Kino in Burkina Faso aussieht, die Antworten darauf erfährt der Zuschauer im Verlauf der 100 Spielminuten und im Verlauf einer Reise rund um die Welt: Burkina Faso, Nordkorea, Indien und die USA hat Uli Gaulke bereist und dabei Kinomacher aufgespürt, die teilweise unter wiedrigsten Umständen ihren Traum vom eigenen Kino in die Tat umsetzen.
Es entstehen faszienierende Portraits über die Menschen hinter dem Projektor, die Einblick geben in ihre Sorgen, ihre Träume und die Probleme im alltäglichen Kampf um die Zelluloidtraumwelten. Neben dem Ausflug in ungewohnte cinephile Sphären, eröffnet der Film auch ein Diskurs über die Bedeutung und den kulturellen Stellenwert des Kinos an sich: Kino - das ist viel mehr als nur das Rattern der Projektoren und Popcorn unter dem Kinosessel. Grandios!" – filmboard

Uli Gaulke ist anwesend