Die eiserne Mauer
Mohammed Alatar (Palästina 2006)

 

Mo. 12. November 2007 20:00 Kino Gotthard Zug
imdb | film-home | graz g24-kritik | cinematheque leipzig-kritik | woz-kritik |palästina-info | palästina-geschichte | abbas forderungen | wiki: naher osten | wiki: palästina | wiki: israel | wiki: israelische sperranlagen | nahostkonflikt | produzent parc | nahost-chronologie | v.kocher: kreislauf der gewalt (pdf 59 kB) | literaturliste israel-palästina | onlinereport a.hottinger | a.hottinger orientalisches seminar | weblog k.wenger: palästina-news | bisher | home

DIE EISERNE MAUER (THE IRON WALL)

Palästina 2006, 53 Min, DVD, Color
arab.,deutsche Fassung (voice over)

Regie/Buch: Mohammed Alatar
Produktion: Palästinensisches Komitee zur Förderung der Landwirtschaft PARC

"Palästinenser und Israelis begannen den Friedensprozess auf Grundlage des Prinzips Land für Frieden. THE IRON WALL zeigt, wie israelische Siedlungen und Außenposten - heute weit verstreut über die Westbank - diese Grundlage zerstören und sich diese Siedlungspoltik auf alle Bereiche des Alltagslebens der Palästinenser auswirkt.

Daneben beschäftigt sich der Film ausführlich mit dem jüngsten Projekt israelischer Siedlungspolitik, der Mauer. Wenngleich von der israelischen Regierung Sicherheits-Zaun genannt, hat sie weniger mit Sicherheit zu tun, denn damit, die Siedlungen und unrechtmäßige Landnahme als unverrückbare Fakten zu etablieren. Die Auswirkungen einer solchen Politik erweisen sich als verheerend für das Leben der Palästinenser, für eine angestrebte Zweistaatenlösung und den gesamten Friedensprozess im Nahen Osten."
(Cinemateque Leipzig)

als Gast der Publizist, Arabist, Islam- und Nahostexperte Arnold Hottinger