Der Pfad des Kriegers

Andreas Pichler (D/CH 2008)

 

Mo. 9.2.2009 20:00 Kino Gotthard Zug

imdb-link | film home bei fsk | swissfilms | docufactory | andreas pichler | cineman kritik | zelluloid-kritik | spiegel-kritik | 451°f-kritik | filmtank | dschointventschr | presseheft | max ophüls festival | merkblatt befreiungstheologie | bisher | home

DER PFAD DES KRIEGERS

Ein Dokumentarfilm von Andreas Pichler

D/CH 2008, Digi Beta, color, 81 Min. OV d/f/e
Buch und Regie: Andreas Pichler und Martin Kucera
Regie: Andreas Pichler
Kamera: Susanne Schüle
Montage: Marzia Mete, Andreas Zitzmann
Musik: Paul Lemp
Ton + Sounddesign: Stefano Bernardi

Der Regisseur Andreas Pichler über seinen Film:
"Der Tod von Michael hat mich damals, 1990, sehr getroffen. Als der islamistische Terror in Europa in die Schlagzeilen rückte, musste ich wieder an ihn denken, und daran, dass es auch bei uns im Westen und damals vor allem in den linken Bewegungen immer wieder junge Menschen gab, die bereit waren, für den politischen Kampf sogar ihr Leben zu opfern. Diese Geschichte heute zu erzählen, ist für mich der Versuch herauszufinden, was damals in Michaels Kopf ablief und was in seinem Umfeld wirklich Thema war. Und es ist der Versuch zu verstehen, was junge Leute dazu bewegt, den Märtyrertod zu suchen."

Andreas Pichler und
Dr. Christian Rutishauser (Direktor des Lassallehauses)
sind anwesend