The Sound of Insects

Peter Liechti (CH 2009)

 

Montag 11. Januar 2010 Kino Gotthard 20:00 h

imdb-link | film-home/peter liechti | swissfilms | outnow-kritik | cineman-kritik | artfilm | cinemabuch-kritik | 451°f kritik | sennhausersfilmblog | tagi 7.12.09 über peter liechti | selbstmord in japan | cd: my dear mummy | bisher | home

THE SOUND OF INSECTS - record of a mummy

Ein Film von Peter Liechti
CH 2009, color, 35 mm, 16:9, Dolby SR-D, 88 min.
Deutsch


Europäischer Dokumentarfilmpreis 2009
Millenium Award 2009 Warsaw


Regie: Peter Liechti
Buch: Peter Liechti
nach einer Geschichte von Shamada Masahiko
Camera: Peter Liechti, Matthias Kälin
Ton: Balthasar Jucker

Schnitt: Tanja Stöcklin
Musik: Norbert Möslang

Im tiefen Winter findet der Jäger S. im abgelegensten Waldstrich des Landes die Mumie eines etwa 40-jährigen Mannes. Aufgrund der minuziösen Aufzeichnung des Toten stellt sich heraus, dass der Mann im vorhergegangenen Sommer Selbstmord durch Verhungern begangen hatte.

Eine sehr persönliche Annäherung an einen fiktionalen Text, welcher wiederum auf einer wahren Begebenheit beruht. Ein filmisches Manifest für das Leben, herausgefordert durch den radikalen Verzicht darauf.
Nach der Novelle «miira ni naru made» von Shimada Masahiko, auf Grund einer wahren Geschichte.

The Sound of Insects ist kein Dokumentarfilm, sondern ein mit gesuchten, gemachten dokumentarischen Bildern gebautes Gesamtkunstwerk. Aber der Film passt wunderbar zum programmatischen Anspruch dieses Festivals, er ist die filmische Verkörperung einer Vision des Realen. Ob das im Kino eine Chance hat, wage ich zu bezweifeln. Das ist ein Film wie ein modernes Konzertstück, ein Kunstwerk für ein aufmerksames, williges Publikum.
(
Sennhausers Filmblog anlässlich der Premiere bei Visions du Réel in Nyon 2009)

Peter Liechti ist anwesend

FLIZ hat schon 3 Filme von Peter Liechti gezeigt, und bei den ersten beiden war er zu Gast bei uns:
am 31.8.2009
Signers Koffer
am 13.6.2005
Namibia Crossing

am 9.2.2003 Hans im Glück