appassionata

Christian Labhart (CH 2012)

 

Mo. 8. 4. 2013, 20:00 Kino Gotthard Zug

imdb-link | filmhome | alena cerny: der film | alena cerny home | swissfilms: christian labhart | kritik nzz | kritik neue luzerner zeitung | kritik srf | kritik cineman | trailer bei art-tv | wiki: romny | bisher | home

bild adakoun

appassionata

CH 2012
88 Minuten / HD / OV,d

Buch und Regie Christian Labhart
Kamera Gabriel Sandru
Ton Reto Stamm
Schnitt Caterina Mona
Produktion Paul Riniker
Musik Alena Cherny u.a.

Publikumspreis am ZurichFilmFestival 2012

Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Film- und Musikfreunde
Als wir nach der ersten Sichtung des Films zusammenstanden, der Regisseur, die Cutterin, der Produzent und wir Verleiherinnen, waren wir – alle "hartgesottene Profis" mit langjähriger Berufserfahrung – einfach nur bewegt. Und erstaunt darüber, wie gerne wir der Geschichte dieser Frau, die wir davor nicht kannten, gefolgt sind und letztlich den Film "verliessen" im Gefühl, eine echte und bereichernde Bekanntschaft gemacht zu haben.
Es ist Christian Labhart bisher immer gelungen, in seinen Filmen die Leute ganz unverstellt zu zeigen. Er filmt ohne Mätzchen, aber mit viel Herz und Verstand. Durch diese Authentizität macht er es uns Zuschauern einfach, in seine Geschichten einzutauchen und seine Protagonisten ein Stück weit zu begleiten. Im Falle von Alena
Cherny ist dies ganz besonders schön gelungen, und ich muss wirklich sagen, ich habe noch nie jemandem so gerne beim Klavierspielen zugeschaut und zugehört. Die PASSION, mit der Alena Cherny lebt, musiziert und erzählt ist ansteckend. Auch wenn es Ihnen so geht wie uns, dass sie vielleicht vorher noch nie von Alena Cherny gehört hatten: lassen Sie sich auf diese Reise ein, es wird ein bereicherndes Erlebnis sein.
Mit bestem Gruss
LOOK NOW! Filmverleih
Bea Cuttat


Christian Labhart und Alena Cherny sind anwesend

Christian Labhart war bereits zwei Mal mit einem Film bei FLIZ zu Gast:
im November 2006 mit Zum Abschied Mozart
im Mai 2010 mit Zwischen Himmel und Erde